Die Wirkung von KICKFAIR

Damit alle Kinder und Jugendlichen gleichermaßen die Chance haben sich persönlich zu entwickeln, ihre Potenziale zu entfalten und Gesellschaft zu gestalten, braucht es neue Perspektiven. Dies sind veränderte Blickwinkel und Betrachtungsweisen – auf Jugendliche, auf Lernen, auf Schule etc. Gleichzeitig geht es um positive Zukunftsaussichten – natürlich für die Jugendlichen selbst, aber auch für Schulen und andere Jugend- und Bildungseinrichtungen sowie für die Gesellschaft.

ZZ

Wir verändern Perspektiven von …

… Jugendlichen auf sich selbst!

… Jugendlichen auf Gesellschaft!

… Jugendlichen auf Menschen aus aller Welt und globale Zusammenhänge!

… Lehrkräften auf Schüler*innen

… Gesellschaft auf Jugendliche!

ZZ

Wir verändern Perspektiven für …

… Jugendliche!

… Schulen und andere Bildungs- bzw. Jugendeinrichtungen!

… Gesellschaft!

KICKFAIR verändert Perspektiven …

…von Jugendlichen auf sich selbst!

Jugendliche erwerben wichtige Kompetenzen und entwickeln Werte und Handlungsprinzipien in einer vielfältigen Gesellschaft. Über die Reflexion des eigenen Entwicklungsprozesses erfahren sie sich selbst als wirksam: Verantwortung für sich und andere übernehmen, Dinge schaffen zu können und dass jede*r Stärken hat, die gleichermaßen wichtig sind und geschätzt werden.

Ich bin ja schon ein alter Hase bei KICKFAIR und hab die Sachen aus all den Jahren reflektiert. Ich hab einfach bemerkt – krass, wie ich mich verändert habe! Das hab ich hauptsächlich KICKFAIR zu verdanken. Und vielen coolen Lehrern.

Firat, Youth Leader, Garbsen

Bei KICKFAIR habe ich gelernt, welche Stärken ich habe und wie ich diese nutzen kann.

[Youth Leader Befragung 2019]
  • überhaupt nicht
  • eher nicht
  • eher
  • voll und ganz
KICKFAIR verändert Perspektiven …

…von Jugendlichen auf Gesellschaft!

Durch das gesteigerte Selbstbild, die erfahrene Unterstützung, die erlebten Teilhabe- und Gestaltungsmöglichkeiten sowie die gesellschaftliche Wertschätzung fühlen sich die Jugendlichen zugehörig. In einer von Globalisierung und Heterogenität geprägten Gesellschaft lernen sie demokratisches Handeln und begreifen eben jene Vielfalt als Chance. Sie gestalten Gesellschaft in Vielfalt aktiv mit – der gesellschaftliche Zusammenhalt steigt!

Bei KICKFAIR habe ich gelernt, mich mehr auf andere Menschen einzulassen, toleranter und kompromissfreudiger zu sein. Dadurch wird mir der Alltag in einer bunten Gesellschaft leichter gemacht und ich gehe weltoffener durch mein Leben. Ich freue mich auf neue Herausforderungen und darauf, diese mit gewonnenem Mut zu meistern.

Luise, 19, Brandenburg an der Havel
  • überhaupt nicht
  • eher nicht
  • eher
  • voll und ganz

Bei KICKFAIR habe ich gelernt, dass Vielfalt etwas Positives ist.

[Youth Leader Befragung 2019]
KICKFAIR verändert Perspektiven …

…von Lehrkräften auf Schüler*innen!

Indem Lehrkräfte zu Lernbegleiter*innen werden, erkennen sie die Unterschiedlichkeiten der Jugendlichen an und stärken die jeweiligen Stärken und Fähigkeiten. Jugendliche sind so Teil der Lösung und nicht des Problems. In diesem ganzheitlichen Bildungsverständnis kann jede*r Schüler*in Fähigkeiten einbringen und damit gesehen werden.

In der Arbeit mit KICKFAIR erleben wir die Schüler*innen von einer anderen Seite, die uns im Schulalltag oft verborgen bleibt. Das verändert unser Verhältnis zueinander und macht es leichter – für uns alle!

Conny N., Lehrerin, Gelsenkirchen

Durch die Arbeit mit dem KICKFAIR Konzept verändert sich der Blick von Lehrkräften auf ihre Schüler*innen.

[Befragung Betreuende 2019]
  • überhaupt nicht
  • eher nicht
  • eher
  • voll und ganz

Durch KICKFAIR verändert sich mein Blick auf Schüler*innen. Gerade die, die im Unterricht eher schwach sind, fallen hier positiv auf.

Steffen W., Lehrer, Emden

In der Projektwoche mit Hip Hop entstand eine Dynamik, die war berauschend. Kids, die sich eigentlich nur schwer konzentrieren können, saßen da und haben stundenlang Texte geschrieben, übersetzt, eingesungen…

Monika M., Lehrerin, Osnabrück
KICKFAIR verändert Perspektiven …

…von Gesellschaft auf Schulen und junge Menschen!

Die Stigmatisierung von Jugendlichen aus Schultypen mit niedrigerem Bildungsniveau verringert sich. Auch die Gesellschaft erkennt dies an – seien es Eltern, die ihren Kindern ein ganzheitliches und potenzialorientiertes Lernen ermöglichen oder potenzielle Arbeitgeber*innen, die jungen Absolvent*innen dieser Schulen Ausbildungsplätze eröffnen.

Oberschulen sind in der öffentlichen Wahrnehmung oft Resteschulen. Dieses Bild wird häufig auch den Kids vermittelt. KICKFAIR ist für uns wichtig, damit neue Schüler aus den Grundschulen sehen, dass wir an unserer Schule auch echt tolle Sachen machen und es hier cool ist.

Janette K., Lehrerin, Brieselang

Ich werde von unterschiedlichen Leuten angesprochen, von Jüngeren aber auch vom Bürgermeister. Die bedanken sich für unsere gute Arbeit!

Firat, 18, Garbsen
KICKFAIR verändert Perspektiven …

…von Jugendlichen auf globale Zusammenhänge

und Menschen aus aller Welt!

In den verschiedenen Lerngelegenheiten, die sich über die internationale Lernkooperation „Football-Learning-Global“ bieten, bekommen Jugendliche einen konkreten und niederschwelligen Zugang zu globalen Lernthemen. Sie setzen sich mit Dingen auseinander, die ihnen zunächst fremd erscheinen. Dabei entdecken sie sowohl Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten, die sie mit Blick auf ihre eigenen Lebensrealitäten reflektieren.
voll und ganz 53%
0%
eher 40%
0%
eher nicht 7%
0%
überhaupt nicht 0%
0%

„Durch KICKFAIR bekomme ich Einblicke in andere Lebensrealitäten und verändere dadurch meine Sicht auf globale Themen.“

[Youth Leader Befragung 2019]
voll und ganz 60%
0%
eher 40%
0%
eher nicht 0%
0%
überhaupt nicht 0%
0%

„Im Rahmen der Begegnungsarbeit zwischen Jugendlichen mit und ohne aktuelle Fluchtgeschichte gelingt es uns, einen Beitrag zum Abbau von Vorurteilen und stereotypen Sichtweisen auf Menschen anderer Kulturen und Herkünfte zu leisten.“

[Befragung Betreuende 2019]

Die internationalen Youth Leader bringen für die Kids eine Vielfalt rein, die es in unserer Region nicht gibt. Die neuen Perspektiven sind sehr wertvoll und der Blick der Kids verändert sich.

Janette K., Lehrerin, Brieselang

Durch unsere Projektarbeit zu globalem Lernen gelingt es uns insgesamt, eine offene Einstellung gegenüber Menschen anderer Kulturen und Länder zu fördern.

[Befragung Betreuende 2019]
  • überhaupt nicht
  • eher nicht
  • eher
  • voll und ganz
Dadurch
verändert KICKFAIR
Perspektiven

… für Jugendliche!

KICKFAIR hat mir geholfen, dass ich ein positives Bild von meiner Zukunft habe.

[Youth Leader Befragung 2019]
  • überhaupt nicht
  • eher nicht
  • eher
  • voll und ganz

Ich konnte viele Dinge, die ich bei KICKFAIR gelernt habe, in meine Bewerbung reinschreiben. Zum Beispiel, dass ich schon ein Turnier für 150 Schüler organisiert habe.

Mazen, Youth Leader, Offenburg

Meine Zeit bei KICKFAIR hilft mir auch im Berufsleben – offener sein, sich was zutrauen, andere ausreden lassen. Das hab ich die ganzen Jahre über unbewusst gelernt.

Ummahan, Youth Leader, München

Ich habe gelernt, Selbstvertrauen zu haben. Gelernt, dass ich Sachen schaffen kann. Das alles hat mich gestärkt, mich weiterhin für andere zu engagieren. Ich bin jetzt an meiner neuen Schule Klassensprecher und Schülersprecher!

Salim, Youth Leader, München

Bei und mit KICKFAIR erkennen Jugendliche – ich kann mein Leben gestalten.

Theresia A., Lehrerin, Nürnberg
  • überhaupt nicht
  • eher nicht
  • eher
  • voll und ganz

Bei KICKFAIR habe ich die Möglichkeit, gesellschaftliche Entwicklungen zu gestalten.

[Youth Leader Befragung 2018]
Dadurch verändert KICKFAIR Perspektiven

… für Schulen und andere Bildungs- bzw. Jugendeinrichtungen!

Heute, rund vier Jahre nach dem Start des Projekts, hat sich das Schulklima spürbar verbessert.

Peter S., Schulrektor, Speyer

Die Arbeit mit KICKFAIR wirkt auch in meinen Alltag. Ich nehme mich immer mehr als Lehrerin zurück und lass die Kids mehr selbst machen.

Katharina J., Lehrerin, Berlin

KICKFAIR erleichtert mir die Beziehungsarbeit mit den Kindern und Jugendlichen enorm!

Jürgen B., Schulsozialarbeiter, Mutlangen
  • überhaupt nicht
  • eher nicht
  • eher
  • voll und ganz

Durch die Verknüpfung von unterrichtlichem mit außerunterrichtlichem Lernen lernen die Jugendlichen leichter.

[Befragung Betreuende 2019]

Die Betreuenden haben durch die Zusammenarbeit mit KICKFAIR innovative Methoden und Arbeitsweisen kennengelernt und dadurch neue Strategien für Herausforderungen in ihrer Arbeit.

[Befragung Betreuende 2019]
  • überhaupt nicht
  • eher nicht
  • eher
  • voll und ganz
voll und ganz 77%
0%
eher 23%
0%
eher nicht 0%
0%
überhaupt nicht 0%
0%

„KICKFAIR trägt mit dem Projekt zu einem positiven Lernklima und friedlichen Zusammenleben an den beteiligten Partnerschulen bei.“

[Befragung Betreuende 2019]
voll und ganz 69%
0%
eher 30%
0%
eher nicht 1%
0%
überhaupt nicht 0%
0%

„Die Betreuenden vor Ort schaffen ganzheitliche Lernfelder für Jugendliche im Sinne des KICKFAIR Konzepts.“

[Befragung Betreuende 2019]
Dadurch verändert KICKFAIR Perspektiven

… für Gesellschaft!

Die Jugendlichen entdecken ihre Stärken, lernen diese Potentiale zu entfalten und übernehmen dabei Verantwortung für sich und für andere im Sozialraum. Die gewonnenen Kompetenzen setzen sie hier in der Kommune, in ihren Schulen und in ihren Freizeiteinrichtungen ein. Sie tragen aktiv zu einem demokratischen Miteinander und gewaltfreien Konfliktlösung in ihrem Umfeld bei.

Christoph B., Oberbürgermeister, Ostfildern
voll und ganz 63%
0%
eher 33%
0%
eher nicht 4%
0%
überhaupt nicht 0%
0%

Jugendliche und Youth Leader beteiligen sich aktiv am sozialen und gesellschaftlichen Miteinander und eröffnen sich Partizipationsräume.“

[Befragung Betreuende 2019]
voll und ganz 73%
0%
eher 27%
0%
eher nicht 0%
0%
überhaupt nicht 0%
0%

„Die im Projekt engagierten Jugendlichen werden zu Vorbildern und Botschafter*innen für ein friedliches und respektvolles Zusammenleben.“

[Befragung Betreuende 2019]
  • überhaupt nicht
  • eher nicht
  • eher
  • voll und ganz

KICKFAIR trägt mit seiner Arbeit zu mehr gesellschaftlichem Zusammenhalt bei (unterschiedliche Weltanschauungen, Werte, Lebensstile, Religionen etc. können gelebt werden).

[Befragung Betreuende 2019]
voll und ganz 30%
0%
eher 70%
0%
eher nicht 0%
0%
überhaupt nicht 0%
0%

„Die Jugendlichen und Youth Leader finden sich in einer zunehmend vielfältigen und globalisierten Gesellschaft zurecht und sind auch in für sie ungewohnten Kontexten handlungssicher.“

[Befragung Betreuende 2019]
voll und ganz 70%
0%
eher 30%
0%
eher nicht 0%
0%
überhaupt nicht 0%
0%

„Ihre Beteiligung am Projekt trägt dazu bei, dass die Jugendlichen Vielfalt positiv bewerten und als Bereicherung verstehen.“

[Befragung Betreuende 2019]

Hinter unserem wirkungsorientierten Arbeiten steckt die KICKFAIR
Wirkungslogik und unsere fortlaufende
Wirkungsmessung